VIA-RASANT

Die einlagige Abdichtung für hochwertige Industriedächer

Die Spezial-Dachbahn auf Bitumenbasis für einlagige Dachabdichtungen im Neubau wie bei der Sanierung gem. DIN 20.000 – 201 Tab. 11.

Eine plasto-elastische Dachbahn, die selbst bei Winterverlegung noch flexibel und klebefreundlich ist.
Mit Gewährleistungshinterlegung beim Zentralverband des ZVDH.

Dank der Kombination aus hochwertigem Bitumen und fein abgestimmten Kautschukbeimischungen eignet sich VIA-RASANT zur Verlegung bei fast jedem Wetter. Zur schnellen und dauerhaften Abdichtung vollflächig oder streifenweise aufgeflämmt, mechanisch gehaltert, lose verlegt oder in Kaltkleber verlegt.

Produktspezifikation:

VIA-RASANT ist die erste UV-beständige Bitumenbahn mit Elastomerzusätzen ohne erforderlichen Oberflächenschutz mit Langzeitelastizität (kein SBS).
VIA-RASANT hat eine kombinierte Polyestereinlage mit gebändigtem Schrumpf, d.h. praktisch keine Rückstellung.

Die Oberseite ist entweder mit Talkumsand abgestreut (nach erster Besonnung wird die Fläche hellgrau) oder für optische Feinschmecker mit durchgefärbter Splittmischung versehen. Grundfarbe weiß-grau mit blauen und roten Anteilen oder mit feinem Splitt schwarz-rot. Einen großen Abdichtungsvorteil bilden die splittfreien Kopfstöße.
Die Unterseite ist  mit einer Abschmelzfolie versehen, für PU-Verklebung mit einem Textilgewebe.

Diese Art der Dachbahn, erprobt und bewährt seit Ende der 80er Jahre, stellt vor allem eine Kombination der einfachen Verlegung von Bitumen-Schweißbahnen mit den Vorteilen von Hochpolymerbahnen dar.

VIA-RASANT: Das ist die schnelle und sichere Bahn. Ideal für die Verlegung auf allen weichen und beweglichen Untergründen.

Die einfache Nahtverbindung mit Heißluft oder Gasflamme ergibt in Verbindung mit der mechanischen Halterung oder einem streifenweisen Aufkleben oder Aufschweißen ein leicht zu handhabendes Abdichtungssystem.

Die Verträglichkeit mit allen üblichen Untergründen und Bitumenarten, egal ob Standart, SBS- oder App-Bitumen, ermöglicht jede Aufbau- und Anschlusskombination, auch die wahlweise streifenweise Verschweißung mit der Gasflamme oder feuerfreie Aufbringung mit PU-Flächenkleber und Heißluftnahtverbindung.

So flexibel, so sicher:

Egal ob der Untergrund hart oder weich ist, ruhig oder schwingt, VIA-RASANT ist dauerelastisch und UV-beständig, auch ohne Oberflächenschutz und punktdruckfest durch seine feste Einlage.

VIA-RASANT fürchtet weder glimmende Zigaretten noch Perforation, weder Schrumpf noch vorzeitige Alterung.

VIA-RASANT ist wirtschaftlich und umweltfreundlich, es enthält keinerlei negativ belegte Bestandteile.

Und so einfach wird’s gemacht:

a) mechanisch gehaltert mit Tellerankern
VIA-RASANT evtl. mit Trennvlies auf jedem festen Untergrund lose, mit 12 cm Naht- und Stoßüberdeckung verlegen. Mechanische Halterung DIN-gerecht in der Überlappung. Nähte und Stöße mit offener Gasflamme oder Heißluft so schließen, dass eine Quellraupe sichbar wird. 45° Eckenschnitt an beiden Kopfstößen nicht vergessen.

b) lose Verlegung mit Auflast
VIA-RASANT evtl. mit Trennvlies auf jedem festen Untergrund lose, mit 8 cm Naht- und Stoßüberdeckung verlegen. Nähte und Stöße mit offener Gasflamme oder Heißluft so schließen, dass eine Quellraupe sichtbar wird. Eckenschnitt nicht vergessen. Schutzvlies bzw. PE-Folie verlegen.

c) geklebte Verlegung, streifenweise
ggf. Untergrund vorbereiten, ggf. Bitumenvoranstrich (Beton, Metall, alte Dichtungslage) aufbringen, VIA-RASANT mit mind. 8 cm Naht- und mind. 12 cm Stoßüberdeckung verlegen.
Im 1. Arbeitsgang mittig beim Ausrollen in einer Breite von mind. 15 cm aufflämmen oder PU-Kaltkleber im 1. Arbeitsgang in 3 – 4 Streifen zur Flächenverklebung nach Herstellerangabe aufbringen. Eck- und Randbereiche >15 cm gemäß DIN 1055. Nähte und Stöße im 2. Arbeitsgang mit offener Gasflamme oder Heißluft so schließen, dass eine Quellraupe sichtbar wird.
45° Eckenschnitt an beiden Kopfstößen nicht vergessen.

d) geklebte Verlegung, vollflächig
ggf. Untergrund vorbereiten, ggf. Bitumenvoranstrich (Beton, Metall, alte Dichtungslage) aufbringen, VIA-RASANT mit 8 cm Naht- und mind. 12 cm Stoßüberdeckung vollflächig hohlraumfrei auf Untergrund aufflämmen. Nähte und Stöße mit offener Gasflamme oder Heißluft so schließen, dass eine Quellraupe sichtbar wird.

Hinweis:

Bei besplitteter Ausführung sind nicht splittfreie Kopfstöße mit einem 20 cm breiten Bahnen-Streifen aus VIA-APP 3 mm zu unterlegen und mit diesem voll zu verschweißen. Das gleiche gilt für Kehlen zwischen 2 Dachflächen.

Anwendungsbereiche:

a) VIA-RASANT wird hauptsächlich als einlagige Abdichtung auf Industriedächern mit den dafür wichtigen Merkmalen eingesetzt.
Einlagig, schnelles Verlegen bei fast jedem Wetter, dauerflexibel und streifenweise geklebt oder mechansich gehaltert.
b) VIA-RASANT wird zudem auch für die substanzerhaltende Sanierung von Flachdächern eingesetzt, bei denen die Bahn nicht vollflächig verflämmt werden kann.

Aufbaubeispiele:

1. Neubau:

Trapezblech
Dampfbremse lose
Mineralwollplatten lose,
alternativ: EPS dm mit 100 g Glasvlies-Zwischenlage
VIA-RASANT DIN-gerecht, mechanisch gehaltert, mit 12 cm Naht- und Stoßüberdeckung voll mit Heißluft oder offener Flamme schließen.

Beton
Voranstrich
Dampfbremse punktweise aufkleben/aufschweißen,
Wärmedämmung kaschiert aufkleben,
VIA-RASANT bahnenmittig mind, 15 cm breit aufflämmen,
Nahtüberdeckung 8 cm, Stoßüberdeckung 12 cm, voll mit Heißluft oder offener Flamme schließen

Loser Aufbau auf jedem tragfähigen Untergrund
Dampfbremse lose verlegen, Wärmedämmung lose, VIA-RASANT lose, Nähte 8 cm, Stöße 12 cm überlappt, vollflächig mit Heißluft oder offener Flamme schließen, Schutzvlies (Kies, Platten oder ähnlich).

2. Sanierung auf vorh. Aufbau

Verklebt
VIA-RASANT bahnenmittig
b = mind. 15 cm aufflämmen. Nahtüberdeckung 8 cm, Stoßüberdeckung 12 cm, vollflächig mit Heißluft oder offener Flamme schließen.
Alternativ: VIA-RASANT vollflächig aufflämmen.

Mechanisch gehaltert
VIA-RASANT DIN-gerecht mechanisch in der Überdeckung haltern, mit 12 cm Naht- und Stoßüberdeckung, vollflächig mit Heißluft oder offener Flamme schließen.

Lose mit Auflast
VIA-RASANT lose verlegen, Nähte 8 cm, Stöße 12 cm überlappen und vollflächig mit Heißluft oder offener Flamme schließen. Schutzvlies, Auflast (Kies, Platten oder ähnliches).

Technische Daten: VIA-RASANT

Technische Daten: VIA-RASANT
Sorten: Talkum/Rot fein/Color-Granulat
Dicke: 4,0/4,2/4,5 mm
Maße: 7,5 x 1,0 m
Gewicht Rolle: 36,0/40,0/43,5 kg
Trägereinlage:
Gewicht:
Maßhaltigkeit:
Polyestervlies + Glasfaser
≥ 250 g/m²
≤0,15 %
Höchstzugkraft längs:
Höchstzugkeraft quer:
1100 N
900 N
Dehnung längs:
Dehnung quer:
30 %
30 %
Wasserdichtheit: 400 kPa
Kaltbiegeverhalten: -25°C
Wärmestandfestigkeit: +150 °C

Weitere Infos !

Gewährleistung

VIA-RASANT ist beim ZVDH in Köln hinterlegt. Für unsere Produkte erhalten Sie automatisch 6 Jahre Gewährleistung.

10-jährige Gewährleistungen können auf Anfrage objektbezogen vereinbart werden.

Service

Durch unser Spezialwissen, verbunden mit fundierter Beratung vor Ort, ermitteln wir für jedes Dach die passende Lösung.
Dachanalyse, Ausschreibung, Einweisung und Baubetreuung bis hin zur Bauabnahme gehören dazu.
Auf unsere langjährige Praxiserfahrung können Sie sich verlassen.